sos

Hilfe, wir Künstler können nicht mehr

Ein S.O.S. Ruf

Seit November darf kein Künstler auftreten, seit März letztes Jahr gibt es keine normalen Shows ohne Einschränkungen. Seit über 2 Monaten haben wir Berufsverbot, während wir zu Hause sitzen und merken: Die Einschränkungen die wir auf uns genommen haben, stoppen das Virus nicht. Wir sind die ersten die Aufhören mussten und werden die Letzten sein die wieder anfangen können. Unsere Motivation ist total am Ende. Während wir anfangs noch auf viel Hilfe vom Staat hofften und mit Online-Shows versuchten, zumindest bei Laune bleiben, wird mittlerweile kaum mehr was gemacht. Warum auch, live ist doch was anderes, und warum sollte jemand ein paar traurigen Stand-up Comedians über zoom zuschauen, wenn es doch Netflix und amazon prime gibt?

Die Impfungen gehen viel zu langsam voran, die Maßnahmen bringen so gar nichts, wenn in vielen Betrieben nahezu normal weiter gearbeitet wird, nur die Theater und Kinos und Kneipen haben halt zu, dann sieht das nicht nach einer ernsthaften Bekämpfung von Corona aus, sondern nach einer Vernichtung des Kulturlebens. Psychische Erkrankungen steigen ebenfalls, wie das Virus.

Ohne schnelle Impfungen mutiert das Virus immer weiter, dann kann man es auch sein lassen. Aber es wird ja möglichst nicht zu viel Impfstoff geordert, weil Geld ja wichtiger als Menschenleben ist. Und ordentliche Lockdown-Maßnahmen gibt es auch nicht, denn es gibt ja die Lobbys. Einfach mal Deutschland möglichst komplett dichtmachen für ein paar Wochen hätte bedeutend mehr gebracht, als dieses Wischiwaschi seit Monaten. Das führt nur dazu, dass einige ihre Wirtschaftsinteressen durchsetzen und andere vor die Hunde gehen.

Vor allen Dingen Künstler. Ganz viele haben schon aufgegeben, Hartz4 beantragt oder versucht, in anderen Jobs Fuß zu fassen. Aber eine Welt ohne Künstler ist für Alle eine arme Welt.

Seit weit über 20 Jahren stehe ich auf Bühnen und kann nicht ohne. Ich hatte den Traum verwirklicht hauptberuflich von meinem Künstlerdasein zu leben. Und das gelingt nicht vielen. Neben den paar bekannten Künstlern, die scheinbar mühelos die große Karriere machen, gibt es die unzähligen gescheiterten Künstler, die es versucht haben, aber es nicht gelang. So war ich sehr froh, dass ich, auch wenn ich nicht zu den bekannten gehypten Comedians gehöre, zumindest meinen Lebensunterhalt bestreiten konnte, von der Kunst, die ich sehr ernst nehme und in die ich sehr viel Energie, können und Perfektionismus stecke.

Aber wenn das so weitergeht mit den halbherzigen Maßnahmen, den halbherzigen Hilfen und dem Verschlafen des Impfstarts, dann weiß ich auch nicht weiter, denn ich bin jetzt schon ziemlich am Ende.

Und es ist total doof, dieses ehrliche Statement von mir, mit einem Support-Aufruf zu beenden, aber was soll ich tun?

Hier kann man mir einen kleinen Betrag über Paypal senden, oder noch besser, einen kleinen monatlichen Betrag einrichten:
hier klicken

Hier ist die support-Seite für den BOING! Comedy Club – wo man mit €1 supporten kann, oder mit mehr, um Postkarten, Freikarten, etc. zu erhalten. Wie ihr seht, gab es diesen Monat noch null Spender: hier klicken